NEWS 13/04/2007
 

Der weltbekannte Künstler Franco Costa malt für das Team Shosholoza

 

Valencia, SpainDer weltbekannte Künstler Franco Costa malt für das Team Shosholoza Franco Costa with Captain Salvatore Sarno Captain Sarno is happy to have paintings by Franco Costa
Valencia – Einer der weltgrößten Künstler, Franco Costa, malt Bilder für das Team Shosholoza. Der erste Südafrikanische America’s Cup Challenger wird sie während des Besuchs des Friedensnobelpreisträgers Erzbischof Desmond Tutu vorstellen. Der Shosholoza Patron wird am 9. Juni 2007 in Valencia sein.Vor 27 Jahren war Franco Costa zum ersten Mal der offizielle Künstler des America’s Cup und seitdem ist er zum internationalen Star geworden. Heute werden seine typischen farbenfrohen Werke auf der ganzen Welt geschätzt. Zur Zeit Arbeitet der Künstler an einem Bild der Shosholoza, welches während des Cilibrityevents am 21. August und am 9. Juni vorgestellt wird. Am 9. Juni besucht der vielgewürdigte Erzbischof Desmond Tutu zum ersten Mal den 32. Amerca’s Cup Challenger an ihrer Base in Valencia besuchen.Franco sagt: “Es ist eine große Ehre für mich, Bilder von dem beliebtesten America’s Cup Challenger zu malen. Das Team Shosholoza bringt Herz und Seele in diesen Sport und ich bin glücklich, wieder beim America’s Cup dabeizusein.Auch der Managing Director Captain Salvatore Sarno ist begeistert, dass der berühmte Maler für die Südafrikaner arbeitet. „ Wir lernten uns auf der BOOT in Düsseldorf kennen und vom ersten Moment an waren wir beeindruckt von seiner Wärme und Emotionalität.“Franco Costa, 1934 in Rom geboren, ist ein Vituos mit Pinsel und Farbpalette. Zusätzlich zu seinen künstlerischen Werken, die weltweit hohe Beachtung finden, haben viele seiner Werke Segeln zum Thema. Der America’s Cup, das Volvo Ocean race, die Olympischen Spiele und viele mehr – es gibt kaum große Events, für die Franco Costa nicht als offizieller Künstler beauftragt wurde. Seine Werke beinhalten Landschaften, Stadtansichten, Blumen, Natur und vielfältige Sportarten, wie Segeln, Tennis, Skifahren, Springreiten oder Autorennen.Costa studierte Frazösisch und Literatur in Geneva und dann Architektur in Paris, wo er auf Picasso und Matisse traf. Im Alter von zwiundzwanzig Jahren half er seinem Onkel beim Aufbau der Stadt Brasillia, als er die Inspiration zum Malen hatte. Nach einigen Jahren eröffnete er seine erste Ausstellun in den USA. Später arbeitete er mit berühmten Modedesignern wie Dior, Lancetti und Valentino.

Er engagierte sich zusammen mit der UNO für Kinder und während des Tsunami unterstützte er mit dem Verkauf von Drucken die Opfer dieser Naturkatastophe.Er wurde sogar von Präsident George Bush Sen. geehrt und erhielt eine Audienz bei dem Papst Johannes Paul II, wo Costa für Aufsehen sorgte, als er dem Papst ein Gemälde zum Gedächtnis an den Holocaust überreichte. Nun widmet sich Franco Costa hauptsächlich dem Segeln. Sein erstes offizielles Gemälde schuf er für den America’s Cup in Newport 1980.